Headset neben Laptop auf einem Tisch
1

Fortbildung in hoher Qualität


Seminare, Infoveranstaltungen und besonders Webinare stark im Trend

Stuttgart – Im zurückliegenden Jahr 2018 haben 1.433 Teilnehmer an 88 Seminaren der LAV-Akademie teilgenommen. Sie haben die Fortbildungen im Durchschnitt mit einer Gesamt-Zufriedenheitsnote von 1,5 benotet. Das Tochterunternehmen des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg (LAV) bietet seit über zwei Jahrzehnten Fortbildungen zu allen apothekenrelevanten Themen an. Seit Februar 2017 gehören auch Webinare zum Fortbildungsangebot.

LAV-Vizepräsident Christoph Gulde: „Mit unseren mittlerweile bestens etablierten Online-Webinaren verfügen wir über ein Angebot, das genau auf die Bedürfnisse unserer Mitglieder eingeht: Sachverhalte werden schnell und effizient in die Apotheken hinein kommuniziert. In 25 durchgeführten Webinaren zu 23 Themen haben fast 1.400 Apotheken-Teams solch ein Angebot wahrgenommen. Hinter jedem Teilnahme-Team stehen immer mehrere Teilnehmer.“ Sicher tragen auch 2018 wieder die Webinare dazu bei, dass die LAV-Akademie erneut rund 1.400 Neukunden gewinnen konnte.

Das Fortbildungsangebot der LAV-Akademie ist immer bestrebt, auf die aktuellen Themen im Apothekenalltag einzugehen. Die Webinare ermöglichen hier eine besonders schnelle Reaktion auf aktuelle Themen, so LAV-Geschäftsführerin Ina Hofferberth: „Allein unsere Webinar-Angebote rund um den Valsartan-Rückruf im Sommer 2018, unser Webinar rund um securPharm oder ganz aktuell unser dreiteiliges Webinar zum Start des neuen Rahmenvertrags waren für die Information der Apothekerschaft unerlässlich. Unschlagbarer Vorteil für alle interessierten Teams ist: Die Webinare können orts- und zeitunabhängig angeschaut werden. Dazu kommt, dass die Webinare auch unbegrenzt oft wiederholt werden können, wenn die Aufzeichnungen in der neu konzipierten Mediathek der LAV Akademie eingestellt sind.“ Schwierige Themen könnten so mit dem Team wiederholt werden, bis die neuen Inhalte sitzen. Die Klickzahlen beispielsweise bei dem dreiteiligen Webinar zum Rahmenvertrag sprechen für sich: In den letzten Wochen wurden die drei Aufzeichnungen über 25.000 Mal aufgerufen, berichtet Hofferberth.

Nach wie vor sind die sogenannten Info-Veranstaltungen ein fester Bestandteil des Akademie-Angebots. Mittlerweile steht für die Planungen ein Netzwerk aus qualifizierten, industrieunabhängigen Referenten zur Verfügung und namhafte Partner der Pharmaindustrie unterstützen die Veranstaltungen. Im zurückliegenden Jahr wurden 82 kostenfreie Infoveranstaltungen angeboten, die von über 4.600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besucht wurden. Ungebrochen war die Nachfrage nach Veranstaltungen rund um die Beratung zu Notfallkontrazeptiva oder verschiedene Termine zum Thema Mikronährstoffe. Auch das Angebot Diabetes Workshop war an vier Standorten restlos ausgebucht.