gefördert

Onkologische Hautberatungs-Apotheke - Wertvolle Informationen im Bereich Haut-Schleimhaut und Nagelpflege für Krebspatieten; vor, während und nach CHEMOTHERAPIE oder STRAHLENTHERAPIE.

Wann:
Montag, 19.04.2021
10:00 - 18:00 Uhr
Wo:
Stuttgart
Zielgruppe:
Apothekeninhaber/Innen,
nichtpharmazeutisches Personal,
pharmazeutisches Personal
Inhalt des Seminars: 
  Auf Grund der zunehmenden Krebserkrankungen sind inzwischen nicht nur Zytostatika herstellende Apotheken bei der onkologischen Hautberatung gefordert, sondern auch alle Vor-Ort-Apotheken gefragt! Eine anonyme Umfrage laut dkfz (Deutsches Krebsforschungszentrum) hat ergeben, dass in Deutschland bei 316 onkologischen Patienten zwischen 65 und 74 Jahren 80% ihre Medikamente aus Ihrer Stammapotheke beziehen. Bei einer Befragung von 160 Patienten ob sie eine hilfreiche Information für die Hautnebenwirkungen durch Zytostatika in Ihrer Apotheke erhalten haben, war bei 90% keine hilfreiche Auskunft zu verzeichnen! Umso wichtiger ist es, am Ball zu bleiben und den Wissensvorsprung kontinuierlich anzupassen.   Die Stärke der Vor-Ort-Apotheke liegt ganz eindeutig in der persönlichen Kundenbeziehung und der kompetenten Beratung!  
Ziel des Seminars: 

Ziel des Seminars ist es eingehende Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen in den Bereichen onkologische Hautveränderung unter Einnahme von verschiedenen Zytostatika zu erwerben und onkologische Kunden ganzheitlich beraten zu können!

Themen­schwerpunkte: 
  • Chemo und Strahlentherapie Auswirkung auf die Haut
  • Einteilung der Härtegrade beim HFS (Hand-Fuß-Syndrom) Syndrom
  • Die HFS -Profilaxe
  • Kosmetische Behandlungspläne – Anleitung für die Patienten
  • Heimversorgung mittels einem Patienten-Hautpflege Plan
  • Produktschulung – welche Produkte gibt es auf dem Markt?
  • Patientengerechtes Hygienemanagement – Hygieneplan zum mitgeben für den Patienten und seine Angehörigen
  • Onko-Akne und Tomi Behandlungen – Behandlungspläne für die Heimversorgung
  • Einweisung in die Informationsvermittlung an der Beratungstheke
Methodik:

Fallstudie, Erfahrungsaustausch, Vortrag

Voraussetzungen/ Arbeitsmaterial/ Hinweise: 

Gezieltes Programm für APOTHEKEN unter besonderer Berücksichtigung des Themas SCHLEIMHÄUTE.

Vorstellung der therapiebegleitenden Produkte von desiderm® (max.10 min.) sowie eines speziell entwickelten 8-tlg. Erstversorgungs-Pflege-Kit für onkologische Patienten.

Referent/In: 

Kerstin Schmid-Siklic, Geschäftsführerin der Firma desiderm-Germany GmbH

Fortbildungs­punkte: 

Fortbildungspunkte werden bei der Landesapothekerkammer BW beantragt, Akkreditierungsgebühren sind in der Seminargebühr enthalten.

Veranstaltungs­leistungen: 

Seminarleitung, Seminarunterlagen, Begrüßungskaffee, Tagungsgetränke, Kaffeepausen, Mittagessen

(Bitte teilen Sie uns evtl. Unverträglichkeiten oder vegetarische Ernährung mit Ihrer Anmeldung mit.) 

Teilnahmekosten:


mit 50 % ESF-Förderung (erhalten in der Regel alle Personen, die in Baden-Württemberg wohnen und/oder arbeiten und 50 Jahre oder älter sind)

Preis für LAV-Mitglieder:
147,50 € zzgl. MwSt. (175,53 € brutto)
Preis für Nicht-Mitglieder:
221,25 € zzgl. MwSt. (263,29 € brutto)

mit 30 % ESF-Förderung (erhalten in der Regel alle Personen, die in Baden-Württemberg wohnen und/oder arbeiten und jünger als 50 Jahre sind)

Preis für LAV-Mitglieder:
206,50 € zzgl. MwSt. (245,74 € brutto)
Preis für Nicht-Mitglieder:
309,75 € zzgl. MwSt. (368,60 € brutto)

ohne ESF-Förderung

Preis für LAV-Mitglieder:
295,00 € zzgl. MwSt. (351,05 € brutto)
Preis für Nicht-Mitglieder:
442,50 € zzgl. MwSt. (526,58 € brutto)

Mit dem Versand der Bekanntgabe des Veranstaltungsortes erhalten Sie ein entsprechendes Formular, welches Sie bitte am Fortbildungstag mitbringen oder per Post schicken können. Weitere Infos zur ESF-Förderung sowie die Förderungsvoraussetzungen können Sie hier lesen.