gefördert neu

Naturheilkunde bei muskulären und neuromuskulären Erkrankungen - An den Beispielen Fibromyalgie, RLS, Polyneuropathie und Spätborreliose erklärt

Wann:
Dienstag, 13.03.2018
10:00 - 18:00 Uhr
Wo:
Stuttgart
Zielgruppe:
pharmazeutisches Personal
Inhalt des Seminars: 

Immer öfter haben auch Apotheken mit der Beratung zu Erkrankungen des Muskelapparates zu tun, die sich auch in ihrer Betrachtung dem rheumatischen Formenkreis entziehen und von diesem auch unterschieden werden müssen. Gerade das „Restless-Legs-Syndrom“ und die Fibromyalgie, aber auch die Spätborreliose stehen hierbei sicherlich mit im Vordergrund. Rund 40 Prozent der Deutschen werden heute regelmäßig von schmerzhaften Muskelkrämpfen und Verspannungen geplagt. Die Tendenz ist aufgrund der demografischen Entwicklung steigend.

Ziel des Seminars: 

Ziel des Seminars soll die Beratung zu den oben genannten Erkrankungsbildern sein, aber auch Tipps zu deren naturheilkundlichen therapeutischen Begleitung.

Themen­schwerpunkte: 
  • Fibromyalgie
  • RLS (unruhige Beine)
  • Polyneuropathie
  • Spätborreliose

Am Ende des Seminars findet eine freiwillige Lernerfolgskontrolle statt. Mit Bestehen (mind. 70%) erhalten Sie einen zusätzlichen Fortbildungspunkt.

Methodik:

Seminar, Vortrag

Referent/In: 

Dr. rer. nat. Oliver Ploss, Apotheker und praktizierender Heilpraktiker, Lehrbeauftragter der Universität Münster für Homöopathie und Naturheilkunde, bekannt durch viele Fachvorträge bei den Informationsveranstaltungen

Fortbildungs­punkte: 

Fortbildungspunkte werden bei der Landesapothekerkammer BW beantragt, Akkreditierungsgebühren sind in der Seminargebühr enthalten.

Hinweis:

Für dieses Seminar werden Fördermittel beantragt. Teilnehmer können 30% bzw. 50% Zuschuss erhalten. 

Veranstaltungs­leistungen: 

Seminarleitung, Seminarunterlagen, Begrüßungskaffee, Tagungsgetränke, Kaffeepausen, Mittagessen

(Bitte teilen Sie uns evtl. Unverträglichkeiten oder vegetarische Ernährung mit Ihrer Anmeldung mit.) 

Teilnahmekosten:


mit 50 % ESF-Förderung (erhalten in der Regel alle Personen, die in Baden-Württemberg wohnen und/oder arbeiten und 50 Jahre oder älter sind)

Preis für LAV-Mitglieder:
124,50 € zzgl. MwSt. (148,16 € brutto)
Preis für Nicht-Mitglieder:
186,75 € zzgl. MwSt. (222,23 € brutto)

mit 30 % ESF-Förderung (erhalten in der Regel alle Personen, die in Baden-Württemberg wohnen und/oder arbeiten und jünger als 50 Jahre sind)

Preis für LAV-Mitglieder:
174,30 € zzgl. MwSt. (207,42 € brutto)
Preis für Nicht-Mitglieder:
261,45 € zzgl. MwSt. (311,13 € brutto)

ohne ESF-Förderung

Preis für LAV-Mitglieder:
249,00 € zzgl. MwSt. (296,31 € brutto)
Preis für Nicht-Mitglieder:
373,50 € zzgl. MwSt. (444,47 € brutto)

Mit dem Versand der Bekanntgabe des Veranstaltungsortes erhalten Sie ein entsprechendes Formular, welches Sie bitte am Fortbildungstag mitbringen oder per Post schicken können. Weitere Infos zur ESF-Förderung sowie die Förderungsvoraussetzungen können Sie hier lesen.