gefördert

BtM in der öffentlichen Apotheke - Von den Grundlagen bis zum Profiwissen

Wann:
Montag, 08.04.2019
10:00 - 18:00 Uhr
Wo:
Stuttgart
Zielgruppe:
Apothekeninhaber/Innen,
pharmazeutisches Personal
Inhalt des Seminars: 

Betäubungsmittel (BtM) werden heute erheblich häufiger verordnet als früher und mit dem „Cannabis-Gesetz“ ist eine neue Herausforderung auf die Apotheke zugekommen. Die Anforderungen an Apotheker/innen und PTA sind dadurch immens gestiegen und gerade das Thema Cannabis birgt noch ein großes Spannungspotenzial in der Apotheke.

BtM dürfen nur unter bestimmten Auflagen in den allgemeinen Warenverkehr gebracht werden: Der Schutz vor dem Zugriff durch unbefugte Personen, eine Nachweisführung des Verbrauchs und kontrollierte Vernichtung sind gesetzlich gefordert. Zu Cannabis werden wichtige Aspekte vermittelt.

Ziel des Seminars: 

Im Seminar lernen Sie die gesetzlichen Regelungen besser kennen und verstehen. Zahlreiche Beispiele aus dem Alltag bieten Hilfe beim Handling in der Apotheke.

Themen­schwerpunkte: 
  • Gesetzliche nationale und internationale Grundlagen
  • BtMG, Richtlinien, Bekanntmachungen
    • Suchtstoffe, psychotrope Stoffe, ausgenommene Zubereitungen; Erlaubnispflicht
  • Die gravierend veränderte BtMVV
    • BtM-Rezept; Pflichtangaben, Kennzeichnung A, N, S, T, Z, K, Bedeutung bei der Verschreibung, z. B.: Wann ein „S“-, wann „S,Z“-Rezept?, Höchstmengen
    • Besonderheit Codein/Dihydrocodein bei Verschreibung für Abhängige
  • BtMBinHV
    • Abgabebelegverfahren; Fristen; Abgabe und Erwerb
    • Dürfen BtM-Rezepte und BtM per Post versendet werden?
    • Abgabe im palliativen Notfall – Wie gehen die beteiligten Apotheken vor?
  • Vernichtung von BtM
    • Vernichtung und Dokumentation; Formularvordrucke; Wie vernichtet man Cannabis?
  • Aut idem von BtM
  • Wiederverschreibung von BtM in Alten- und Pflegeheim Hospiz, SAPV
    • Was muss der Arzt beachten, was muss die Apotheke leisten?
    • Rückgabe an Apotheke, Überführung in den Notfallbestand: Wie geht das?
  • BtM auf Reisen (Procedere „Schengen“)
  • Reklamation und ggf. Retoure von BtM wegen Verfall, Beschädigung, pharmazeutisch-technischer Gründe
  • Verschreibung und Abgabe von Cannabis-basierten Arzneimitteln
    • Wie geht das? Was muss die Apotheke tun? Was tun im Falle von Nichtverfügbarkeit?
  • Sicherung von BtM
  • Einige Aspekte zur Substitution
    • Stoffe, Rezepte für Take home/Sichteinnahme, Besonderheiten beim Einsatz von
      S, Z-Rezepten.
    • Heroin/Diamorphin für Substitutionszwecke
  • BtM und Auto fahren
    • Darf oder darf man nicht? Was ist zu beachten und zu dokumentieren?
  • Zahlreiche Fallbeispiele aus dem Apothekenalltag, Tipps für den Umgang mit Ärzten, die unvollständige/nicht korrekte Verschreibungen ausstellen

Am Ende des Seminars findet eine freiwillige Lernerfolgskontrolle statt. Mit Bestehen (mind. 70%) erhalten Sie einen zusätzlichen Fortbildungspunkt.

Methodik:

Seminar mit Diskussionsmöglichkeit

Voraussetzungen/ Arbeitsmaterial/ Hinweise: 

Dieses Seminar behandelt ausschließlich die gesetzlichen Regelungen zur Abgabe von BtM in der Apotheke (keine Taxation). Die Taxation von BtM ist Gegenstand des Seminars „Richtig Taxieren“ der LAV-Akademie. Termine zu diesem Seminar finden Sie unter www.lav-akademie.de.

Referent/In: 

Dr. Klaus Häußermann, Freiberuflicher Trainer und Berater, ehemals Leiter der BtM-Abteilung eines AM-Herstellers, Dipl. -Biologe, ehemaliges Mitglied des Sachverständigenausschusses beim BfArM (Bundesopiumstelle), Autor der Bücher „Cannabis-Arbeitshilfe für die Apotheke“ und „Cannabis – Verordnungshilfe für Ärzte“.

Fortbildungs­punkte: 

Fortbildungspunkte werden bei der Landesapothekerkammer BW beantragt, Akkreditierungsgebühren sind in der Seminargebühr enthalten.

Hinweis:

Für dieses Seminar werden Fördermittel beantragt. Teilnehmer können 30% bzw. 50% Zuschuss erhalten. 

Veranstaltungs­leistungen: 

Seminarleitung, Seminarunterlagen, Begrüßungskaffee, Tagungsgetränke, Kaffeepausen, Mittagessen

(Bitte teilen Sie uns evtl. Unverträglichkeiten oder vegetarische Ernährung mit Ihrer Anmeldung mit.) 

Preis für LAV-Mitglieder:
291,55 €245,00 € (netto)
Preis für Nicht-Mitglieder:
437,33 €367,50 € (netto)