Apothekenmanagement BWL und Steuerrecht (Teil 1 - Apotheken-Filialleiter-Führerschein)

Wann
am Donnerstag
28.09.2017 von 10:00 - 18:00 Uhr
Wo
Stuttgart
Zielgruppe
Apothekeninhaber/Innen, pharmazeutisches Personal
Inhalt des Seminars: 

Als Filialleiter/In sind Sie die nächste Vertrauensperson des Inhabers / der Inhaberin und müssen schnell und effizient Unternehmensziele verfolgen und erreichen. Das Verständnis für die betriebswirtschaftlichen Belange im weiteren Sinne  ist hier von elementarer Bedeutung. Als Filialleiter/In müssen Sie zudem die rechtlichen Rahmenbedingungen einer öffentlichen Apotheke sowie die wichtigsten Kriterien für eine motivierende Personalführung kennen. In der Kunden-Beratung ist es wichtig als Vorbild zu agieren und den Verkauf im ganzen Team umsatzsteigernd zu forcieren. Denn nur so werden Kunden langfristig gehalten und der Profit der Apotheke gesteigert. Sprechen Sie die gleiche Sprache wie der/die Apothekeninhaber/In und unterstützen Sie ihn/sie erfolgreich bei der Apothekensteuerung.

Ziel des Seminars: 

Sie lernen das Unternehmen Apotheke als Ganzes zu betrachten und zu führen und lernen alle wichtigen Rahmenbedingungen kennen, um Ihre Apotheke sicher zum Erfolg führen zu können.

Themenschwerpunkte: 

Teil 1 – Apothekenmanagement BWL und Steuerrecht - Referentin: Marcella Jung

 

Themenschwerpunkte Apothekenmanagement BWL:

  • Externe Erfolgsfaktoren – was beeinflusst maßgeblich die wirtschaftliche Lage der Apotheke
  • Erfolgsmessung in der Apotheke – Gewinn- und Verlustrechnung, BWA
  • Bilanz – wichtigste Aspekte für den/die Filialleiter/In (Forderungsmanagement, Liquidität und Vorräte)
  • Die wichtigsten Kennzahlen und Aspekte zur Beurteilung des Standorts – Rentabilität, Cashflow etc.

Themenschwerpunkte Steuerrecht:

  • Welche Steuern spielen in der Apotheke eine Rolle und deren Handhabung
  • Pflichten des Apothekers

 

Dieses Modul beleuchtet die rein operative Sichtweise der Erfolgssteuerung in der Apotheke. Sie lernen wie der Erfolg in der Apotheke gemessen wird, was die externen Erfolgsfaktoren ausmacht oder welche Stellschrauben auf der Ertrags- und Kostenseite beeinflussbar sind. Im Modul „Steuerrecht“ geht die Referentin auf die steuerrechtlichen Rahmenbedingungen ein, die Sie als Filialleiter/In ggf. beeinflussen können und vermittelt Ihnen wichtiges Hintergrundwissen.

 

Teil 2 – Personalführung - Referentin: Marcella Jung

 

Themenschwerpunkte Personalführung:

  • Motivation als Führungsaufgabe
  • Führungskraft als Coach und Vorbild
  • Aufgabendelegation
  • Zielvereinbarungen – Grundlegende Erfolgsfaktoren
  • Mitarbeitergespräche – nachhaltig und verbindlich führen
  • Teambesprechungen – moderne Gestaltungsaspekte

 

Im Modul „Personalführung“ bekommen Sie gezeigt, wie Ihr Arbeits- und Führungsverhalten auf andere wirkt. Sie können Strategien entwickeln, um die Zusammenarbeit des Apothekenteams und die Mitarbeiterführung zu optimieren.

 

Teil 3 – Gewinnbringend einkaufen - Referent: Jens Psczolla

 

Themenschwerpunkte:

  • Klären der Grundbegriffe im Einkaufswesen, z. B. HAP, APU, RAP, RAEP etc.
  • Vertragsbestandteile der Lieferanten und deren Auswirkungen, z. B. Serviceaufträge
  • Checklisten für den Einkaufsprozess – interne Prozesskosten schlank und einheitlich halten (Lean Management)
  • Interne Prozesskosten: Direktbestellung vs. Großhandel
  • Grundlagen der Kalkulation
  • Übungen Kalkulation
  • Controlling & Kalkulation
  • Marketingaktionen – Planung und Erfolgskontrolle
  • Unterweisung des Personals, wie mit dem Wareneingang und der Erfassung der Einkaufskonditionen umzugehen ist
  • Lagerkennzahlen und Lageroptimierung
  • Verhandlungen mit Lieferanten führen
  • Übungen zu Verhandlungen

 

Als Filialleiter/In haben Sie unmittelbar zusammen mit dem /der Inhaber/In großen Einfluss auf den größten Kostenblock der Apotheke: die Warenkosten. Damit geht auch der entscheidende Erfolg der Apotheke einher. In diesem Praxisblock wird der gesamte Prozess der Warenkosten und –Steuerung beleuchtet.

 

Teil 4 – Richtig taxieren - Referentinnen: Brigitte Fehrmann, Andrea Jansen, Sabine Linde

 

Themenschwerpunkte:

  • Arzneimittel
    • Rahmenvertrag über die Arzneimittelverordnung
    • Arzneimittelauswahl
    • Wie sieht eine ordnungsgemäße Verordnung aus?
    • Welche Arzneimittel werden erstattet?
  • Medizinprodukte
    • Was ist ein Medizinprodukt?
    • Erstattung; Abgabe; Preisberechnung
  • Hilfsmittel
    • Präqualifizierung
    • Hilfsmittelversorgungsverträge
    • Hilfsmittelrichtlinien (Hilfsmittelauswahl)

 

Mit diesem Modul erhalten Sie wichtiges und umfassendes Wissen über eine korrekte Rezeptbelieferung und Rezeptabrechnung – sowohl im Bereich der Arzneimittel und Medizinprodukte als auch im Bereich der Hilfsmittel. Viele praxisnahe Beispiele lassen Ihren Apothekenalltag einfacher werden. Die Inhalte dieses Seminars werden den gesetzlichen Rahmenbedingungen tagesaktuell angepasst.

 

Teil 5 – Recht für die Apothekenpraxis - Referent: Heiko Caspers

 

Themenschwerpunkte:

  • Apotheke und Arzneimittel
    • Apothekengesetz
    • ApoBetrO
    • AMG (Verschreibungspflicht, Apothekenpflicht OTC und RX, Freiverkauf, Import)
  • Apotheke und Krankenkasse
    • Grundstruktur SGB, insbesondere SGB V
    • Grundzüge AM-Versorgung (Preisrecht, neue
      Vertragsformen)
    • Grundzüge Himi-Versorgung (Päqualifizierung PQ, neue Vertragsformen -Zusammenarbeit mit Ärzten)
  • Apotheke und Strafrecht
    • Heilberufliche Schweigepflicht
    • Abrechnungsbetrug
    • Körperverletzung
  • Handel und Haftung
    • BGB (Schweigen eines Kaufmanns, Verträge, Kaufverträge, Schuldrecht, Haftung)
    • Verbandszeichenrecht / Apotheken-A
  • Wettbewerbsrecht
  • Aktuelle Rechtsprobleme

 

Das Modul vermittelt Ihnen anhand der wichtigsten Praxisbeispiele die

Strukturen der wichtigsten Rechtsgebiete in der Apotheke und schafft

dadurch eine rechtliche Sensibilisierung  für das selbstverantwortliche

Handeln.

 

Methodik: Seminar mit Workshop-Anteilen und Erfahrungsaustausch

 

Teil 6 – Qualitätsmanagement als Führungsaufgabe - Referent:

Jürgen Reichle

 

Themenschwerpunkte:

  • Zentrale Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001
  • Anwendungen und Systematiken inkl. Anforderungen an interne Audits und an externe Qualitätsüberprüfungen
  • Verantwortungsbereiche der Leitung im Qualitätsmanagement inkl. Kennzahlencontrolling und Inhalte von Managementbewertungen
  • Zur Verfügungsstellung von hilfreichen Systemdateien inkl. gemeinsamer Übungen
  • Die Auswirkungen der Apothekenbetriebsordnung: Was muss ein Apotheken-QMS enthalten, was wird geprüft?

 

Das Modul vermittelt solide Grundkenntnisse zu Anforderungen von Qualitätsmanagementsystemen an Apothekeninhaber/Innen sowie Apotheken- und Filialleiter/Innen. Durch Praxisübungen werden Sie in die Lage versetzt, geforderte Systematiken anzuwenden und dauerhaft zu betreuen. Es werden zudem alle Anforderungen behandelt, die im Rahmen von Zertifizierungsaudits an die Filialleiter/Innen gestellt werden.

 

Voraussetzungen/Arbeitsmaterial/Hinweise:

Zu diesem Teil des Seminars muss ein Laptop mitgebracht werden. Auf diesem müssen Microsoft Office Word und Excel ab 2007 installiert sein. Ein kostenloses Office-Programm reicht nicht aus.

 

Teil 7 – Kundenberatung und Zusatzverkauf - Referentin: Manuela Richter-Meyer

 

Themenschwerpunkte:

  • Das 6-Phasen-Modell der Aktiv-Beratung:
  • worauf es in der Aktiv-Beratung wirklich ankommt und
  • wie Sie diese Verkaufs-Grundsätze an Ihre Mitarbeiter weitergeben
  • Welche Worte und Formulierungen beim Zusatzverkauf entscheidend sind, damit Ihre Kunden das Gespräch nicht als Verkauf, sondern als Beratung wertschätzen
  • Strategie zur nachhaltigen Therapie-Ergänzung im ganzen Team
  • Mitarbeitertraining: Diskreter Einsatz der Videoanalyse im Verkaufsgespräch
  • Wie Sie Feedback-Gespräche motivierend führen

 

Als Führungskraft sind Sie auch Vorbild im HV. Eine herausragende Kundenberatung, die durch präzise Kundenanalyse und zügige (Zusatz-) Empfehlungen gekennzeichnet ist, sollte selbstverständlich sein. Ziel dieses Seminars ist es, die eigene Beratungsqualität zu verbessern und gleichzeitig die Mitarbeiter durch gekonntes Feedback zu korrigieren und zu motivieren.

 

Lernerfolgskontrolle:

Am Ende jedes Seminars findet eine freiwillige Lernerfolgskontrolle statt. Mit Bestehen (mind. 70%) erhalten Sie pro Teil jeweils einen zusätzlichen Fortbildungspunkt.

Voraussetzungen/ Arbeitsmaterial/ Hinweise:

Im ersten Teil finden Sie die Inhaltsbeschreibung der kompletten Intensivschulung. In den Teilen 2-7 ist lediglich der jeweilige Teil beschrieben.

 

Die Inhalte der Module „Richtig Taxieren“ und „Recht für die Apothekenpraxis“ sind für Teilnehmer/Innen aus anderen Bundesländern nur eingeschränkt relevant – sprechen Sie uns hierzu an, wir beraten Sie gerne.

Referent/In: 
  • Marcella Jung, Dipl. Betriebswirtin (BA), JUNG-Akademie
  • Jens Psczolla, Geschäftsführer Konzept-A, JUNG-Akademie
  • Brigitte Fehrmann, Andrea Jansen, Sabine Linde Landapothekerverband Baden-Württemberg e.V.,
    Abteilung Taxation (zwei der drei genannten Referentinnen werden referieren)
  • Heiko Caspers, Landesapothekerverband Baden-Württemberg e.V., Rechtsanwalt
  • Jürgen Reichle, ausgebildeter und akkreditierter QMS-Auditor, Cultus Managementsysteme GbR Heilbronn
  • Manuela Richter-Meyer Dipl. Biologin/Dipl. Biochemikerin, JUNG-Akademie
Fortbildungspunkte: 

Fortbildungspunkte werden bei der Landesapothekerkammer BW beantragt, Akkreditierungsgebühren sind in der Seminargebühr enthalten.

Hinweis:

Für dieses Seminar werden Fördermittel beantragt. Teilnehmer können 30% bzw. 50% Zuschuss erhalten. 

Veranstaltungsleistungen: 

Seminarleitung, Seminarunterlagen, Begrüßungskaffee, Tagungsgetränke, Kaffeepausen, Mittagessen

(Bitte teilen Sie uns evtl. Unverträglichkeiten oder vegetarische Ernährung mit Ihrer Anmeldung mit.) 

Preis für LAV-Mitglieder
2.017,05  €  1.695,00  € (Netto)  für LAV-Mitglieder
Preis für Nicht-Mitglieder
3.025,58  €  2.542,50  € (Netto)  für Nicht-Mitglieder